Modernisierung des Personengesellschaftsrechts
– ein erster Überblick


Gesellschaftsrecht - Aktuelle Rechtsentwicklungen

Am 20.04.2020 hat das Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz den Gesetzesentwurf zur Modernisierung des Personengesellschaftsrecht veröffentlicht. Hintergrund des Gesetzesentwurfs ist der anerkannte Umstand, dass die bisherige Personengesellschaft ganz erheblich durch die Rechtsprechung verändert worden war und für den Anwender ohne dezidierte Kenntnis der Rechtsprechung kaum mehr verständlich ist.

Zwar hatte der Gesetzgeber bereits anlässlich der sog. Schuldrechtsreform eine Überarbeitung des Personengesellschaftsrechts ins Auge gefasst, eine solche Überarbeitung dann aber doch im Hinblick auf eine mit beachtlicher Vehemenz hierzu geführte Diskussion in der Rechtswissenschaft zunächst zurückgestellt. So blieb zwar zunächst alles beim (unbefriedigenden) Alten, gab der Rechtswissenschaft indes Zeit und Gelegenheit ihre fundierte Diskussion über die Reformausrichtung abzuschließen.

Aufbauend auf den Beratungsergebnissen des 71. Deutschen Juristentages hierzu, hat eine durch das Bundesministerium eingesetzte Expertenkommission einen Gesetzesentwurf erarbeitet, der nun in vollem Umfang vom Bundesministerium übernommen worden ist. Die wesentlichen Eckpunkte dieses Gesetzesentwurfs stellen wir Ihnen in dem beiliegenden Newsletter vor.

Nicht enthalten in dem Newsletter sind Ausführungen zu einem weiteren – sehr speziellen – Eckpunkt des Gesetzesentwurfs, der es Angehörigen der sog. freien Berufen (bspw. Rechtsanwälten) gestatten soll, sich auch als Personenhandelsgesellschaft zu organisieren. Wir gehen davon aus, dass dieser Eckpunkt in der Breite des Verteilerkreises weniger von Interesse ist, stehen aber für Rückfragen hierzu ebenfalls gerne zur Verfügung.

PDF Download Newsletter Gesellschaftsrecht MoPeG erster Überblick

Übersicht Newsletter


Ihr(e) Ansprechpartner

Sie sind auf der Suche nach einem kompetenten Rechtsanwalt?

Wir beraten Sie gerne ausführlich in allen Fragen rund um das Thema Recht. Rufen Sie hierzu unsere Zentrale an unter: +49 931 359390, wir verbinden Sie dann mit der entsprechenden Fachabteilung. Außerhalb der Geschäftszeiten können Sie Ihr Anliegen auch bequem über unser Anfrageformular an uns senden. Wir melden uns dann umgehend bei Ihnen.

Die mit rotem Punkt gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

*
*
*

Wenn Sie die im Kontaktformular eingegebenen Daten durch Klick auf den 'SENDEN' Button übermitteln, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Ihre Angaben für die Beantwortung Ihrer Kontaktaufnahme verwenden. Eine Weitergabe an Dritte findet grundsätzlich nicht statt, es sei denn geltende Datenschutzvorschriften rechtfertigen eine Übertragung oder wir dazu gesetzlich verpflichtet sind. Sie können Ihre erteilte Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Im Falle des Widerrufs werden Ihre Daten umgehend gelöscht. Ihre Daten werden ansonsten gelöscht, wenn wir Ihre Anfrage bearbeitet haben oder der Zweck der Speicherung entfallen ist. Sie können sich jederzeit über die zu Ihrer Person gespeicherten Daten informieren. Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie auch in der Datenschutzerklärung dieser Webseite. Ihre Angaben werden bei der Übermittlung verschlüsselt.