Brennpunkt Transparenzregister – onAIR-Webinar 24.02.2022

  • Datum:

Das Transparenzregister wurde 2017 durch die 4. EU-Geldwäscherichtlinie eingerichtet. Die Regelungen hierzu haben sich seitdem kontinuierlich verschärft. Mit Wirkung zum 01.08.2021 ist zudem die sog. Mitteilungsfiktion nach § 20 Absatz 2 GWG a.F. aufgehoben worden, auf die sich circa 85% der Unternehmen in Deutschland berufen konnten. Diese Mitteilungsfiktion sollte die Mehrzahl der Unternehmen von zusätzlichem bürokratischen Aufwand befreien. Durch das FinTraG (Transparenzregister- und Finanzinformationsgesetz) müssen zukünftig alle der circa 2,3 Mio. Unternehmen in Deutschland, eine aktive Mitteilung zum Transparenzregister vornehmen. Zur Vermeidung der durch das Bundesverwaltungsamt prognostizierten Zunahme an Bußgeldverfahren, besteht im Jahr 2022 aufgrund der sukzessive endenden Übergangsfristen dringender Handlungsbedarf.

Aus diesem Grund stellt Ihnen Rechtsanwalt Dr. Peter Schaub die Funktionsweise des Transparenzregisters und das die Unternehmen in Deutschland treffende Pflichtenregime vor. Dabei geht er auch auf die berufsrechtlichen Pflichten der Steuerberater aus geldwäscherechtlicher Sicht ein:

  • Zielsetzung und Hintergrund des Transparenzregisters
  • Beratungsbefugnis, Beratungspflicht oder bloße Hinweispflicht des Steuerberaters?
  • Der Steuerberater als geldwäscherechtlich Verpflichteter iSd. § 2 Abs. 1 Nr. 12 GwG
  • Bestimmung des wirtschaftlich Berechtigten
  • Mitteilungspflichten der Unternehmen
  • Folgen der Aufhebung der sog. Mitteilungsfiktion
  • Einsichtnahme in das Transparenzregister
  • Sanktionen (Bußgeldtatbestände sowie sog. naming & shaming)
  • Unstimmigkeitsmeldung für Verpflichtete i.S.d. Geldwäschegesetzes
  • Relevante Praxisfälle

Weitere Informationen sowie Anmeldung unter www.nautilus-akademie.de


Ihr(e) Ansprechpartner

    Sie haben Fragen zu diesem Termin oder möchten sich anmelden?

    Die mit rotem Punkt gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

    *
    *
    *

    Wenn Sie die im Kontaktformular eingegebenen Daten durch Klick auf den 'SENDEN' Button übermitteln, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Ihre Angaben für die Beantwortung Ihrer Kontaktaufnahme verwenden. Eine Weitergabe an Dritte findet grundsätzlich nicht statt, es sei denn geltende Datenschutzvorschriften rechtfertigen eine Übertragung oder wir dazu gesetzlich verpflichtet sind. Sie können Ihre erteilte Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Im Falle des Widerrufs werden Ihre Daten umgehend gelöscht. Ihre Daten werden ansonsten gelöscht, wenn wir Ihre Anfrage bearbeitet haben oder der Zweck der Speicherung entfallen ist. Sie können sich jederzeit über die zu Ihrer Person gespeicherten Daten informieren. Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie auch in der Datenschutzerklärung dieser Webseite. Ihre Angaben werden bei der Übermittlung verschlüsselt.